leftmargin="0" marginwidth="0" topmargin="0" marginheight="0" >
AMPHION

(Tempera, 50 x 70 cm, 1933, Entwurfsfassung 0498 -1128)
Bühnenbildentwurf zum Amphion (Arthur Honegger/Paul Valéry) von Roman Clemens 1910-1992.

„Das Melodrama, das allegorisch auf die Erschaffung des Tempels von Theben im Zusammenklang mit Musik und Baukunst Bezug nimmt, wurde im Juni 1933 erstmals in deutscher Sprache am Stadttheater Zürich mit Alexander Moissi in der Titelrolle aufgeführt.
«Klangarchitektur und Konstruktivismus», die nach Willy Schuh die Partitur charakterisieren, waren auch wegweisend für Roman Clemens' Bühnenbild. Mit Projektionen liess er den mythischen Bau im Rhythmus der Musik aus dem szenischen Nichts entstehen.
Die organische Errichtung der Säulen und Architrave wurde zwar in der Presse als «meisterliche Leistung» bezeichnet, aber für Roman Clemens war und blieb sie bestenfalls «Stückwerk», bis ihm die dem Werk zugrunde liegende Problematik des elementaren

Schöpfungsprozesses, die im Jahr 1958 im Brennpunkt seines eigenen Schaffens stand, den Anstoss zur endgültigen abstrakt-konstruktivistischen Lösung gab.
Die Neufassung des selten gespielten, doch für ihn thematisch und formal wichtigen Werkes beruht einzig auf dem «Formelement des gleichseitigen Dreiecks», das entsprechend dem Werkinhalt den Ursprung der Architektur andeutet. Durch die Aufrichtung der rückwärtigen Bodendreiecksplatte wird szenisch und symbolisch der Bau vollendet, der in seiner geometrischen Strenge und Klarheit eine Mass, Raum und Zeit verbindende transzendente Dimension gewinnt.“

Zitat aus M. Herold, Roman Clemens, 1991, Weltwoche-ABC-Verlag ISBN 3 -8504 -131-8.

Neufassung von 1958 (Acryl auf Leinwand, 145 x 185 cm, 1958; Leihgabe an Bétrix & Consolacio Architekten AG). Beide im Besitz von M. Graf.
Roman Clemens 1910-1992: Studium am Bauhaus in Dessau bei Wassily Kandinsky, Paul Klee, Laszlo Moholy-Nagy und Oskar Schlemmer (1927-1930). Bühnenbildner am Stadttheater Zürich (1932-1943).


Roman Clemens Entwurf für das Bühnenbild zum Melodrama AMPHION steht als besondere Intention für unser Schaffen.

HARMONIE UND
PROPORTION


DAS ATELIER

WERKSCHAU

ANGEBOT

RUND UM DEN BAU

PROJEKTPOOL

KONTAKT

Michael Graf Arch. FH SIA STV
zusammen mit
Stöckli Grenacher Schäubli AG
Tel. 044 389 85 85